Orte in Bulgarien

Mobilität vor Ort in Bulgarien

Einführung

Anmerkung
[*] Vom Flughafen Varna. [**] Vom Flughafen Bourgas.

Flugzeug

Die nationale Fluglinie Bulgaria Air (FB) verbindet Sofia mit den größeren Städten des Landes und den Badeorten an der Küste.

Wizz Air (W6) fliegt Sofia, Burgas und Varna an.

Wichtigste Flughäfen

Plovdiv (PDV) liegt 10 km südöstlich der Stadt Plovdiv. Von hier geht es im Winter zu den bulgarischen Skigebieten.

Straße

Bulgarien hat ein gut ausgebautes Straßennetz.

Maut: Autobahnen und Fernstraßen sind mautpflichtig. Es gibt 1-Tages-, 7-Tages-, 1- und 3-Monats- und 1-Jahres-Vignetten. Die Jahres-Vignette ist vom 1. Januar des Ausgabejahres bis zum 31. Januar des Folgejahres gültig. Die e-Vignette ist bei BGToll, bei A1 Bulgaria, an SB-Terminals in Läden und in den Ämtern der Straßenverwaltungsbehörde, in zahlreichen Tankstellen und an Grenzübergängen erhältlich.

An Tankstellen muss meist in bar in Lewa bezahlt werden. Nur größere Ketten akzeptieren Kreditkarten. Alle Kraftstoffarten sind an den Tankstellen in den Städten und entlang der Autobahnen erhältlich.

Links-/Rechtsverkehr
Right
Straßenqualität

Die Straßen sind überwiegend in einem guten Zustand. Landstraßen sind beleuchtet, haben aber ab und zu Schlaglöcher, weswegen Nachtfahrten vermieden werden sollten.

Autovermietung

Internationale und nationale Mietwagenfirmen sind in größeren Städten und Urlaubsresorts vertreten.

Taxi

Taxis gibt es in allen Städten, auch für Überlandfahrten. Sie stehen an Taxiständen oder vor Hotels und können telefonisch bestellt werden. Staatliche Taxis haben Taxameter, private Taxis nicht. Alle Taxis im Land sind gelb. Der Tagtarif gilt zwischen 06.00-22.00 Uhr, der Nachttarif zwischen 22.00-06.00 Uhr.

Reisebus

Das Busnetz ist gut ausgebaut. Sowohl größere als auch kleinere Städte sind mehrmals täglich mit Bussen erreichbar. Fahrkarten sind am Schalter im Busbahnhof oder direkt im Bus erhältlich. Die Bus-Terminals befinden sich in den Großstädten zumeist bei den Hauptbahnhöfen.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:
- Promillegrenze: 0,5 ‰.
- Das Tragen von fluoreszierenden Warnwesten ist für Autofahrer Pflicht, wenn sie ihr Fahrzeug außerhalb von geschlossenen Ortschaften verlassen und sich auf der Fahrbahn aufhalten, z.B. bei Panne oder Unfall.
- Es gelten die internationalen Verkehrszeichen.
- Während der Fahrt ist das Telefonieren nur über eine Freisprechanlage erlaubt.
- Anschnallpflicht.
- Fahren mit Licht bei Tag ist ganzjährig für alle Fahrzeuge vorgeschrieben.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
in geschlossenen Ortschaften: 50 km/h,
außerhalb von Ortschaften: 90 km/h,
auf Autobahnen: 130 km/h.

Abschleppdienst

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (0)89 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (0)89 76 76 76.

ADAC-Partnerclub in Sofia: Union des Automobilistes Bulgares (UAB), Tel. +359 (0)2 935 79 35.

Unterlagen

Der nationale Führerschein ist für EU-Bürger ausreichend. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen.

Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern.

Hinweise zum Straßenverkehr

Geldstrafen sind nie direkt an den kontrollierenden Polizisten zu zahlen. Wird man dennoch dazu aufgefordert, sollte man sich die Kennnummer des Polizisten (auf dessen Uniform) notieren.

 

In der Stadt unterwegs

Das Nahverkehrsnetz von Sofia umfasst Busse, Straßenbahnen, zwei U-Bahn-Linien und Oberleitungsbusse; U-Bahnen fahren täglich zwischen 05.00 und 23.30 Uhr. Es gelten Einheitstarife. Tickets müssen vor Fahrtantritt gekauft werden.

In allen größeren Städten stehen Busse und Taxis zur Verfügung. In Plovdiv und Varna gibt es auch Oberleitungsbusse.

 

Reisezeiten

von Sofia zu den folgenden größeren Städten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):

  Flugzeug Bahn Bus/Pkw
Varna 1.00 7.00 6.30
Bourgas 1.00 6.00 5.30
Plovdiv 0.40 2.00 2.00
Ruse - 8.00 9.00
Turnovo - - 3.30
Vitosha - - 0.30
Borovets - - 1.30
Pamporovo - - 3.00
Goldstrand *0.45 - *7.00
Albena *0.45 - *7.00
Sonnenstrand **0.35 - **6.30

 
Die Flugzeit von Sofia nach Varna bzw. Burgas beträgt weniger als eine Stunde.

 

Bahn

Der Bahnverkehr wird von der bulgarischen Staatsbahn BDZ und der privaten bulgarisch-rumänischen Bahngesellschaft Balgarska Schelesnopatna Kompania betrieben. Verkehrsknotenpunkt ist Sofia.

Es verkehren Schnellzüge, Expresszüge (mit Reservierungspflicht) und Regionalzüge.

Ein Nachtzug verbindet Sofia und Varna.

Die Rhodopenbahn, eine Schmalspurbahn, fährt durch die landschaftlich reizvolle Gegend zwischen Rhodopen- und Rila-Gebirge.

Es empfiehlt sich allgemein im Voraus zu buchen und möglichst Tickets erster Klasse zu kaufen. Näheres vom Tourismusportal Bulgariens und vom Informationsbüro der Bulgarischen Eisenbahnen, Tel. +359 (2) 931 11 11.

Rail-Pass

Der Interrail One Country Pass und der Interrail Global Pass sind auch in Bulgarien gültig.

Der Balkan Flexi Pass ist für unbegrenzte Bahnfahrten in Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Nordmazedonien, Montenegro, Serbien und der Türkei für wahlweise 3, 5, 7, 10 oder 15 Tagen erhältlich.

 

Schiff

Der Hafen von Nessebar wird regelmäßig von Passagierschiffen angefahren. Zwei Tragflügelboote verkehren täglich zwischen Sozopol, Nessebar und Warna. 

Weitere kleinere Häfen, vor allem Yachthäfen befinden sich in Sweti Wlast und in Obsor.