Unterkünfte in Frankreich

Hotels

Die unzähligen unabhängigen Hotels und die Häuser der zahlreichen Hotelketten in Frankreich sind in sechs Kategorien eingeteilt, die von "Ohne Stern" bis zu "5 Sterne" reichen. Einzel- und Zweibettzimmer sind sehr verbreitet. Ein zusätzliches Bett und auch das Frühstück ist mitunter gegen Aufschlag erhältlich. Die Hotelketten (Accor Hotels, Best Western, Châteaux & Hôtels Collection, Choice Hotels, Hilton, Ibis Hotels, Marriott Hotels und World Hotels) haben Buchungszentralen.

Unter den 5-Sterne-Hotels in Frankreich sind zurzeit etwa 30 Hotels als Palace-Hotels ausgezeichnet, weil sie die folgenden Kriterien dafür erfüllen: Sie verfügen über einen Fitness-Bereich, einen Spa, mehrsprachiges Personal und über einen Concierge-Service. 

Logis de France sind kleine oder mittelgroße Hotels der 2 bis 3-Sterne-Kategorie, oft Familienbetriebe, die preiswerte, gute und komfortable Unterkunft anbieten. Alle haben ein eigenes Restaurant. Ihre Adressen findet man in einem von der Logis de France herausgegebenen Hotelführer, der auch die jeweilige Ausstattung und die Extras beschreibt.

Relais-Châteaux sind zu Hotels umgebaute Schlösser, in deren Küchen berühmte Chefköche die Gaumen der Gäste verwöhnen. 

Relais du Silence sind Hotels, die ihren Gästen entweder Ruhe in wunderschöner und friedlicher Natur oder Geborgenheit in der Nähe von beliebten Sehenswürdigkeiten bieten.

Paris: Hôtel à Paris listet unter Angabe der aktuellen Preise, die von der Saison und der Nachfrage abhängig sind, etwa 1900 Hotels in und um Paris. Buchungen können auch bei den Fremdenverkehrsämtern in den Bahnhöfen oder im zentralen Informationsbüro vorgenommen werden: Paris Info - Office de Tourisme et des Congrès und den Partnern Hôtels & Préférence und SoRoom. Für Reisende, die nicht in einem Hotel unterkommen möchten, bietet Paris Info einen Überblick über die vielfältigen Alternativen wie z.B. möblierte Wohnungen, private Fremdenzimmer, B&B und Couch Surfing. Die Kurtaxe beträgt aktuell je nach Unterkunft zwischen 0,25 € - 5 €. Sie kann im Preis inkludiert sein oder separat berechnet werden.

Camping

Es gibt etwa 11.000 Campingplätze in allen Regionen des Landes. Sie sind überall vertreten: Am Meer, auf Bauernhöfen bis hin zum Rand von Großstädten wie Paris (z.B. Camping de Paris). Campingplätze gibt es in Frankreich in allen Größen von klein und familär bis hin zu großen mit internationalem Publikum und einem vielfältigen Freizeitangebot wie Badelandschaften, platzeigenen Stränden und wechselnder Abendunterhaltung (z.B. Camping du Letty). Einige vermieten Wohnwagen (caravane), Bungalows, Mobilheime (mobil-homes) und Zelte. Die Preise richten sich nach Region, Saison und dem Angebot an zusätzlichen Einrichtungen wie Restaurants und Freizeiträumen (Schwimmbäder, Seen, Strände, Minigolf-Anlagen, Boule-Plätze, Tennisplätze etc.). Alle offiziellen Zeltplätze haben fließendes Wasser, Toiletten und Waschräume.

Gut zu wissen: Für freies Campen wird entweder eine Genehmigung der örtlichen Behörde oder eine Erlaubnis des Grundstückbesitzers benötigt.

Bei der Streckenplanung ist bei Reisen mit Wohnmobilen und Gespannen über 3,5 t zu beachten, dass das Befahren von einigen ausgewiesenen Straßen und Brücken mit Fahrzeugen dieser Gewichtsklasse verboten ist. Außerdem besteht für Wohnmobile über 3,5 t die Pflicht, am Heck beidseitig Warnhinweise zum toten Winkel anzubringen.

Anstelle von Brötchen gibt es auf französischen Campingplätzen (auch teilweise auf Bestellung an den Platz geliefert) meist Croissants, Baguettes, Pains au Chocolat (mit Schokolade gefüllte Croissants) und Chaussons aux Pommes (Apfeltaschen).

Viele Campingplätze bieten an bestimmten Tagen in der Woche Unterhaltung oder Verkaufsstände mit Schmuck und regionalen Spezialitäten.

Auf kleineren Campingplätzen fehlt zuweilen das Toilettenpapier in den Sanitärhäuschen. 

Ein Tipp für Lerner der französischen Sprache: Einige kleinere Campingplätze werden selbst dann überwiegend von einer französischsprachigen Klientel besucht, wenn sie in einer touristisch beliebten Gegend liegen. Auf Spielplätzen, an der Rezeption und an Verkaufs- und Infoständen kommt man schnell ins Gespräch. Leicht erkennbar sind diese Campingplätze an ihren Websites, die neben Französisch allenfalls auf Englisch zur Verfügung stehen. Die Liste von Vorschriften und Regeln wie die Einhaltung von Ruhezeiten ist auf diesen Plätzen manchmal etwas länger, was je nach persönlicher Vorliebe auch positiv bewertet werden kann.

Das Fremdenverkehrsamt hat eine vollständige Liste aller Reiseveranstalter, die Urlaubsreisen aller Art anbieten, einschließlich Camping- und Aktivurlaub.

Der französische Campingverband La Fédération des Campeurs, Caravaniers et Camping-Caristes (FFC) bietet zahlreiche Vorteile für Mitglieder, verkauft nützliche Produkte für Camper (vergünstigt für Mitglieder), gibt praktische Tipps und bietet Versicherungsschutz an.

Other accommodation

Es gibt Hunderte von Jugendherbergen, die einfache Unterkünfte bieten. Die Aufenthaltsdauer ist meist auf 3-4 Nächte beschränkt, in Paris auf eine Woche. Die Herbergen stehen Mitgliedern der nationalen Jugendherbergswerke unter Vorlage des Jugendherbergsausweises offen.

Jugendherbergsführer und Adressenlisten sind bei den nationalen und regionalen Jugendherbergswerken erhältlich. Weitere Informationen sind bei der Fédération Unie des Auberges de Jeunesse (FUAJ) erhältlich.

Urlaub auf dem Bauernhof, der sogenannte Agritourisme ist in Frankreich bei Familien, Paaren und Alleinreisenden sehr beliebt. Eine große Anziehungskraft üben die angebotenen Aktivitäten aus wie Ausritte, Weinverkostung, Lebensmittelherstellung auf dem Bauernhof, Tierfütterungen, Wandern sowie Schwimmen im See oder Schwimmbad. Zudem bietet die Küche oder der Hofladen meist vor Ort hergestellte kulinarische Spezialitäten. Einen Überblick über Unterkünfte auf französischen Bauernhöfen bieten Bienvenue à la ferme (nur französischsprachig) und Accueil Paysan (englisch- und französischsprachig). 

In Frankreich besteht eine große Auswahl an Herbergen / Pensionen (gîtes) bzw. Landhäusern (gîtes ruraux), die oft themenspezifisch ausgerichtet sind. So liegen die Gîtes de Pêche, die meist Angler als Gäste haben, in der Nähe von fischreichen Gewässern. Weitere Themen sind u.a. Reiten, Berge, Meer, Tropen, Golf, Feinschmecker, Stadt, Land und Extremsportarten. Die Website Gîtes de France gibt einen Überblick über die Herbergen in ganz Frankreich.

Ferienwohnungen (résidence de tourisme) und Ferienhäuser (résidence de vacances) gibt es in ganz Frankreich von rustikal bis luxuriös. Weitere Informationen sind von den regionalen Fremdenverkehrsämtern erhältlich wie z.B. Val d'Isère TourismeFremdenverkehrsamt von Argeles-sur-mer und Tourisme Bretagne.

Ferienparks, in denen für Aktivitäten und Unterhaltung für die ganze Familie gesorgt ist, liegen meist in den beliebten Ferienregionen Frankreichs. Diese können über diverse Reiseveranstalter gebucht werden oder direkt beim jeweiligen Anbieter.

Unvergessen bleibt sicherlich auch ein Urlaub auf dem Wasser in einem Hausboot. Während des Hausbooturlaubs lassen sich auf ruhige und gelassene Weise all die reizvollen und malerischen Wasserwege Frankreichs erkunden wie zum Beispiel in der Bretagne, dem Elsass, im Burgund, in Südfrankreich oder in der Camargue. Ein Sportbootführerschein wird dafür nicht benötigt.