Mobilität vor Ort in Gabun

Flugzeug

Afrijet (J7) bietet mehrmals täglich Inlandsflüge u.a. zwischen Libreville und Franceville, Port-Gentil, Koulamoutou, Tchibanga und Mouila an.

 

Straße

Das Straßennetz umfasst ca. 9.200 km. Von Libreville aus sind die meisten Orte auf dem Landweg erreichbar; nicht an das Straßennetz angeschlossen ist die Stadt Port-Gentil.

Maut: In Gabun gibt es keine mautpflichtigen Straßen.

Tankstellen haben mitunter kein Benzin; dieses wird in Gabun oft im Straßenverkauf angeboten. Reisende sollten immer Treibstoffreserven mitführen.

Links-/Rechtsverkehr
Right
Straßenqualität

Die Straßen des Landes sind in einem schlechten Zustand; nur ca. 10 % sind asphaltiert. Urwald mit kaum befahrbaren Straßen bedeckt einen Großteil des Landes, und vor allem während der Regenzeit (Okt.-Mitte Dez. und Feb.-Mitte Mai) sind viele Straßen gänzlich unpassierbar.

Straßenklassifizierung

Das Straßennetz von Gabun ist in drei Typen unterteilt, die jeweils mit einem Buchstaben und einer Nummer gekennzeichnet sind, wobei Nationalstraßen mit N, Regionalstraßen mit R und Lokalstraßen mit einem L beginnen.

Autovermietung

Mietwägen sind am Flughafen oder in größeren Hotels erhältlich. Das Minimumalter für Fahrer wird bei den meisten Autovermietern mit 21 Jahren angegeben. Fahrer unter 25 Jahren zahlen oft eine Jungfahrergebühr oder können bestimmte Fahrzeugkategorien nicht buchen.

Taxi

In Libreville und Port-Gentil sind Taxis verfügbar. Der Preis sollte bei Fahrtantritt vereinbart werden. Für Überlandfahrten gibt es die sogenannten Buschtaxis (Taxis-Brousses).

Reisebus

Minibusse verbinden die Städte Gabuns. Tägliche Minibusverbindungen bestehen zwischen Libreville und Lambaréné, Mouila, Oyem und Bitam. Sitzplätze können in Libreville reserviert werden. Nach Mouila (und auf weiteren Strecken von Mouila aus) verkehren auch größere Busse.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:
- Promillegrenze: 0,8 ‰.

Geschwindigkeitsbeschränkungen:
- innerorts: 60 km/h;
- außerorts: 75-80 km/h (je nach Beschilderung).

Abschleppdienst

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (0)89 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (0)89 76 76 76.

Bei Unfällen und Pannen mit dem Mietwagen ist immer zunächst der Autovermieter zu kontaktieren.

Unterlagen

Der nationale Führerschein ist zwar ausreichend; dennoch wird die Mitnahme des Internationalen Führerscheins empfohlen.

 

In der Stadt unterwegs

Taxis und Sammeltaxis stehen in allen größeren Ortschaften zur Verfügung. In Port-Gentil und Franceville verkehren auch Busse.

 

Bahn

Die einzige Eisenbahnstrecke in Gabun verbindet auf 670 km Länge Libreville (Bahnhof in Owendo, ca. 8 km südlich des Stadtzentrums) mit Franceville u.a. via Lastoursville und Booué. Es sind ausschließlich Nachtzüge im Einsatz; Schlafplätze gibt es nicht. Reisende haben die Wahl zwischen dem Schnellzug Trans-Ogooue und dem langsameren Omnibus L'Equateur, der an sämtlichen Bahnhöfen hält.

 

Schiff

Fähren verbinden Libreville mit Port-Gentil (Fahrtzeit: 4 Std.). Außerdem verkehren auf dem Ogoué zwischen Port-Gentil und Lambaréné Flussschiffe; einige dieser Schiffe fahren bis nach N'djolé.